Die Freiwillige Feuerwehr - Löschgruppe Hürtgen

Die Löschgruppe Hürtgen ist eine von sechs Löschgruppen der Freiwilligen Feuerwehr Hürtgenwald. Sie ist dem Löschzug Süd der FF angegliedert. Weitere Löschgruppen im LZ Süd sind Bergstein und Vossenack.

Mit z.Zt. 25 Aktiven, 8 Jugendfeuerwehrleuten und 4 Mitgliedern der Ehrenabteilung zählt die LG Hürtgen zu den kleineren Löschgruppen. Fahrzeugmäßig ist die LG Hürtgen trotzdem mit einem HLF 20 (Bj. 2017) und einem ELW 1 (Bj. 2003) hervorragend ausgerüstet. Aufgrund der Fahrzeugkonstellation wird die LG Hürtgen trotz der relativ kleinen Anzahl von Aktiven auch über ihr Einzugsgebiet hinaus zur Unterstützung anderer Kräfte zu einer großen Anzahl von Einsätzen alarmiert.

Die Führung der LG obliegt dem Löschgruppenführer Sebastian Schwindt, mit seinem Stellvertreter Robert Elbin. Die Position des Jugendwartes der Jugendfeuerwehr Hürtgen begleitet Thorsten Becker sowie Philipp Heinrich als sein Stellvertreter.

Das genaue Gründungsdatum der LG Hürtgen ist selbst den ältesten Mitgliedern leider nicht so genau bekannt. Zur Zeit laufen Recherchen, um dieses "Manko" endgültig aus der Welt zu schaffen.

Am 21. Februar 1903 kam es zur einer großen Brandkatastrophe in Hürtgen. Es fielen von 115 geschlossen zusammenliegenden Wohnhäusern insgesamt 84 in Schutt und Asche, unter anderem auch Kirche und Schule. Da in einigen alten Schriftstücken und auch im Internet davon gesprochen wird, dass die örtliche Feuerwehr nicht mehr Herr der Flammen werden konnte, musste diese aus den umliegenden Gemeinden Unterstützung erhalten. Daraus könnte man schließen, dass die Hürtgener Wehr schon 1903 in irgendeiner Weise existiert hat. Wie schon gesagt, weitere Recherchen sind im Gange.